Südsardinien: Sandstrände und verträumte Buchten soweit das Auge reicht…

Einer der bezauberndsten und abwechslungsreichsten Küstenabschnitte Sardiniens ist bei Santa Margherita di Pula. Traumhafte Strände und Buchten, römische Ausgrabungen und blendend weiße Sanddünen machen die Faszination dieser Gegend aus. Bei Nora, unweit von Pula, finden Sie eine weitläufige römische Ausgrabungsstätte mit einem direkt am Meer gelegenen Amphitheater. Die Ruinen befinden sich am äußersten Ende einer steil ins Meer vorstoßenden, kleinen Landzunge, dominiert von einem spanischen Torre. Lohnend ist ein Besuch auf jeden Fall, auch wegen der exponierten Lage.

Strandurlaub, Wassersport und kulturelle Highlights – das bietet die Region um Pula

Je weiter man Richtung Santa Margherita di Pula entlang spaziert, wo es im Sommer etwas ruhiger zugeht als bei Nora, desto heller und feiner wird der Sand, während das Meer von grün zu türkis changiert. Bei Santa Margherita di Pula lädt glasklares, türkisblaues Wasser zum Baden ein, die abwechslungsreiche Küstenlandschaft zum Strandwandern. Zu den berühmten Sanddünen und Stränden von Chia sind es nur wenige Kilometer.

Diese Gegend Sardiniens bietet mehr als zehn Kilometer schnurgeraden Strand, gesäumt von hellen Dünen, Pinien und Eukalyptus, hinter denen die flachen Ferienhäuser meist nur zu ahnen sind. Die Welt besteht hier einzig aus feinem Sand und transparentem Meer samt umwerfendem Panorama.

Einen besonderen Reiz entfaltet dieser im Sommer stets gut besuchte Küstenabschnitt im Frühjahr und Herbst, wenn die Tage schon oder noch richtig warm und sonnig sind und man den Strand hundertmeterweise für sich allein genießen kann.

Bilder bewegen – Videos begeistern: Genießen Sie die faszinierende Schönheit dieser Küstenregion im Video Spiaggia Santa Margherita di Pula!